Antje Karin Pieper

Antje Karin Pieper

Geboren 1943 in Bad Berleburg, Rechtsanwältin, Justiziarin des WDR a. D.

Abitur in Lübeck, anschließend Studium der Rechtswissenschaften in Köln, Freiburg im Breisgau und Wien. 1967/68 DAAD-Stipendium in Lyon und Paris. Erstes Juristisches Staatsexamen 1969.

Tätig am Institut für Kommunikationsforschung 1970–1973, bei der EU-Kommission in Brüssel, im Deutschen Bundestag, bei UNITAR in New York.

Zweites Juristisches Staatsexamen 1975. Von 1976 an in der Bundesregierung tätig: zuletzt als Regierungsdirektorin im Bundesministerium für Forschung und Technologie 1977–1987. Von 1983 bis 1987 entsandt zum Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln, dort Leiterin des Referats „Schlüsseltechnologien“.

1987-1997 Justiziarin des Westdeutschen Rundfunks. 1991-92 Vorsitzende der Juristischen Kommission von ARD und ZDF. 1993-1997 Sprecherin der ARD in der Juristischen Kommission der Europäischen Rundfunkunion, Genf (EBU).

Seit 1998 Medienanwältin in Berlin.  Senior Fellow beim Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI), Uni Bonn. Sprecherin des Berliner Initiativkreises BIKÖR 2000 bis 2015. Mitglied des Medienrats der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) 2003 bis 2009.

Zahlreiche Publikationen zum medienrechtlichen und medienpolitischen Fragen.