Georg Berg

Georg Berg

Geboren 1955 in Kempen am Niederrhein, verheiratet zwei Söhne. Wohnhaft in Grevenbroich.
Nach dem Staatsexamen der Chemie und Philosophie an der Universität Köln freiberufliche Tätigkeit in verschiedenen Filmprojekten.
Von 1983 bis 2017 verschiedene berufliche Stationen beim WDR: Zunächst als Kameramann im Studio Bielefeld zuletzt als Medienentwickler und Redakteur zuständig für investigative Recherchen und CvD in der Internet-Redaktion.
Von 1990 bis 1998 Lehrauftrag an der Universität Gesamthochschule Siegen im Studiengang Medien-Planung, -Entwicklung und -Beratung.
1993 Kameramann des ersten kurdischen Spielfilms „Siyabend ù Xèce“.
1995 Redaktion der Online-Galerie „Kunstdünger/Lustgarten“ die im Lauf von zehn Jahren 997 Milliarden Seitenaufrufe verzeichnet hat und damit zur Avantgarde der Online-Communitys zählt.
1998 für den WDR Initialisator des internationalen Medien-Preises Cyberstar.
Initiator der barrierefreien Ausrichtung des WDR-Internetauftritts, der dafür 1999 mit dem goldenen gordischen Webknoten ausgezeichnet worden ist.
Von 2001 bis 2017 im WDR Mitglied der Redakteursvertretung.
Von 2009 bis 2016 Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Redakteursausschüsse.
Seit 2016 im Ruhestand ist Zeit für eigene Foto-Reportagen und -Ausstellungen.